Zug: Überholt, gestreift, diskutiert und weitergefahren

Auf der Blasenbergstrasse ist es bei einem Überholmanöver zu einer Streifkollision zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Die Unfallverursacherin hielt kurz an, fuhr anschliessend jedoch weiter. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstagmorgen (17. Dezember 2019), um ca. 07:30 Uhr. Eine 46-jährige Autofahrerin fuhr auf der Blasenbergstrasse bergwärts, als sie von einer zweiten Autolenkerin überholt wurde. Dabei kam es zwischen den Fahrzeugen zu einer Streifkollision.

Im Anschluss daran stoppten die beiden Beteiligten ihre Fahrt und diskutierten angeregt über das Vorgefallene. Anschliessend setzte die Unfallverursacherin die Fahrt bergwärts fort, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Beim Verursacherfahrzeug dürfte es sich um einen dunklen Kombi handeln.

Zeugenaufruf

Personen, die das Überholmanöver oder den Disput zwischen den beiden Lenkerinnen beobachtet haben oder Angaben zum Verursacherfahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden (T +41 41 728 41 41). Gesucht wird insbesondere eine Fussgängerin, die sich nach dem Vorfall mit einer weiteren Zeugin unterhalten hat.

Quelle: Zuger Polizei

17.12.2019