Museum Burg Zug: Sowas wie «Bares für Rares» ohne Bares

Museum Burg Zug

Museum Burg Zug

Experten nehmen die Familienschätze unter die Lupe. Bild ZVG

Der erste Bestimmungstag im Museum Burg Zug im Jahre 2017 war ein Vollerfolg. Nun findet am Samstag, dem 13. April, die zweite Ausgabe statt.

Am Samstagnachmittag, dem 13. April, von 14 bis 17 Uhr, stehen alte Kostbarkeiten im Mittelpunkt des Museums Burg Zug. Jedoch handelt es sich dabei nicht um Ausstellungsgegenstände, sondern um Objekte, welche die Besucher von zu Hause mitbringen.

Experten geben Auskunft

Bis zu drei Objekte können ins Museum Burg Zug gebracht werden. Vor Ort nehmen Experten mit unterschiedlichsten Schwerpunkten die Familienschätze unter die Lupe und geben Auskunft über ungefähres Alter, Materialien, materiellen Wert und geografische Herkunft.

Erste Ausgabe war ein Vollerfolg

Der zweite Bestimmungstag des Museums Burg Zug knöpft an die erste Ausgabe von 2017 an. Diese war ein grossartiger Erfolg und die interessierten Menschen standen vor den Expertentischen Schlange. Über hundert Personen brachten ihre Familienschätze in das Museum Burg Zug, um mehr über diese Gegenstände zu erfahren.

Burg Zug bittet um Geduld

Bei der letzten Ausgabe hatte sich gezeigt, dass vor allem zu Beginn grosser Andrang herrschte, dieser jedoch ab circa 15.30 Uhr abnahm. Das Museum Burg Zug bittet deshalb die Besucher am Samstag, 13. April, um Geduld und darum über den Nachmittag verteilt in die Burg zu kommen. Der Eintritt ist gratis. www.burgzug.ch.

12.4.2019