Auffahrkollision auf der Autobahn A2 fordert vier verletzte Personen

Auffahrkollision Autobahn A2

Auffahrkollision Autobahn A2

Bild ZVG Luzerner Polizei

Bei einer Auffahrkollision waren heute Morgen auf der Autobahn A2 bei Rothenburg drei Fahrzeuge beteiligt. Vier Personen wurden dabei verletzt.

Am Mittwoch, 15. Mai 2019, fuhr kurz nach 8 Uhr eine Automobilistin auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süden. Kurz nach der Ausfahrt Rothenburg musste sie auf dem Überholstreifen ihr Auto aufgrund des stockenden Verkehrs bis zum Stillstand abbremsen.

Eine Fahrschülerin, die mit ihrem Fahrlehrer unterwegs war, konnte ebenfalls anhalten. Eine weitere Autofahrerin versuchte auszuweichen, kollidierte aber mit ihrer linken Frontecke massiv mit der rechten Heckecke des Fahrschulautos.

Dadurch wurde dieses nach vorne geschoben und kollidierte mit dem Heck des Personenwagens der ersten Autofahrerin.

Die Fahrschülerin, der Fahrlehrer sowie zwei Personen, die sich im dritten Fahrzeug befanden, mussten mit dem Rettungsdienst ins Spital überführt werden. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Die Unfallursache wird von der Staatsanwaltschaft Emmen untersucht.

Quelle: Luzerner Polizei

15.5.2019