Auto gerät auf der Autobahn A14 in Brand

A14 - Autobrand

A14 - Autobrand

Bild ZVG Luzerner Polizei

Am frühen Sonntagmorgen ist ein Fahrzeug auf der Höhe der Autobahnraststätte St. Katharina ausgebrannt. Die Brandursache ist noch unbekannt.

Am Sonntag, 26. Januar 2020, 01:00 Uhr, war eine 18-jährige Autofahrerin auf der Autobahn A14 in Richtung Zug unterwegs. Auf der Höhe der Autobahneinfahrt der Raststätte St. Katharina bemerkte sie Flammen im Heckbereich des Fahrzeugs. Sie stellte das Auto deshalb auf dem Pannenstreifen ab. Die aufgebotene Feuerwehr Emmen konnte das in Vollbrand stehende Auto löschen. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 11'000 Franken.

Die Brandursache ist noch unbekannt und wird von Branddetektiven der Luzerner Polizei zurzeit ermittelt.

Quelle: Luzerner Polizei

29.1.2020