Betrunken und unter Drogeneinfluss Selbstunfall verursacht und Passanten massiv gefährdet

Luzerner Polizei

Luzerner Polizei

Bild ZVG Luzerner Polizei

Am Dienstagabend gefährdete ein Autofahrer in der Stadt Luzern auf seiner Fahrt durch die Stadt Luzern mehrere Passanten. Der Mann war alkoholisiert und unter Drogeneinfluss mit dem Auto unterwegs und verursachte mehrere Sachbeschädigungen. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag (31.12.2019), um ca. 22.10 Uhr, in der Stadt Luzern. Ein 18-jähriger Schweizer fuhr ohne gültigen Führerausweis, alkoholisiert und unter Drogeneinfluss von der Dreilindenstrasse in Richtung Neustadt. Unterwegs befuhr er mehrere Einbahnstrassen und kollidierte mit einer Parkverbotstafel. Auf der Seebrücke durchbrach er eine Polizeisperre. Auf seiner Weiterfahrt gefährdete er im Bereich der Stadthausstrasse zwei Passanten, welche zur Seite springen mussten, um sich in Sicherheit zu bringen. In der Winkelriedstrasse kam er von der Strasse ab und fuhr frontal in einen Velounterstand. Dabei wurden mehrere Velos beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 15'000 Franken. Der Mann wurde von der Polizei festgenommen.

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, welche den Unfallhergang beobachtet haben. Zudem wäre es hilfreich, wenn sich die beiden Passanten, welche sich im Bereich der Stadthausstrasse in Sicherheit bringen mussten, bei der Polizei melden. Hinweise bitte direkt an Tel. +41 41 248 81 17.

Quelle: Luzerner Polizei

3.1.2020