Cornelia Versteegen und Stephan Eichhorn holen Goldmedaille bei den EMG

European Masters Games

European Masters Games

Cornelia Versteegen (München) und Stephan Eichhorn (Buchrain) überglücklich auf dem Podest in Turin.

Bild ZVG

Cornelia Versteegen (München) und Stephan Eichhorn (Buchrain) tanzten sich bei den European Masters Games (EMG) ganz nach oben und holten Gold nach Hause.

Die EMG finden alle 4 Jahre statt (man könnte sie daher quasi als «Olympische Spiele für Senioren» bezeichnen) und wurden dieses Mal von Italien/Turin ausgerichtet. Tanzen war eine von 35 verschiedenen Sportarten, bei denen 7500 Athleten aus aller Welt über 10 Tage um die begehrten Medaillen kämpften.

Nach zwei entspannten Sightseeing Tagen in Turin gingen Conny & Steff in einer der vielen Sportstätten mit dem Turnier im Boogie Woogie in ihrer Altersklasse an den Start. Es galt, sowohl in dem von Erotik und Eleganz geprägten Slow- als auch im flotten, energiereichen Fast Boogie zu überzeugen.

Mit viel Zwischenapplaus meisterten die beiden ihre Runden so souverän, dass die Jury sie eindeutig auf den 1. Platz wertete.

Die Siegerehrung fand dann abends bei bestem Wetter vor dem EMG-Center statt, wo dem überglücklichen Tanzpaar Conny & Steff die begehrte Goldmedaille überreicht wurde.

Quelle: Luzerner Polizei

13.8.2019