Michèle Meier übernimmt Leitung der Küche im KKL-Restaurant RED

Restaurant RED Luzern

Restaurant RED Luzern

Michèle Meier. Bild ZVG KKL

Das Restaurant «RED» im KKL Luzern besticht seit Jahren auf gastronomischem Top-Niveau und trägt aktuell 15 «GaultMillau»-Punkte. Ab April wird Michèle Meier die Leitung der Küche des Restaurant RED übernehmen. Sie folgt auf Pascal Kreuzer, der nach vielen erfolgreichen Jahren eine neue Herausforderung ausserhalb der Branche annimmt.

«Der Weg zum Herzen des Gastes geht durch den Bauch. Das Restaurant RED ist als Teil des KKL-Gesamterlebnisses ein Treffpunkt für Geniesser. Wir freuen uns, dass wir mit Michèle Meier eine passionierte Küchenchefin gewinnen konnten.

Zusammen mit Christian Gujan, der seit Anfang des Jahres das Restaurant RED leitet, und ihren Mitarbeitenden werden sie unsere Vorstellung von Casual Fine Dining im KKL Luzern umsetzen», sagt Angelika Nestle, die im Dezember letzten Jahres als «Chief Culinary Officer» im KKL Luzern begonnen hat. Michèle Meier absolvierte ihre Lehre bei Nik Gygax im «Löwen» in Thörigen.

In ihrer Karriere kann Meier auf bekannte Namen der Gastronomie zurückblicken. Sie war u.a. bei Max Eichmann (Schloss Falkenstein in Niedergösgen), Werner Martin (Restaurant Martin in Flüh) und Hans-Peter Suter (Restaurant Kreuz in Emmen) tätig. Seit 2014 hatte Michèle Meier im bekannten Restaurant «the blinker» in Cham als Küchenchefin das Zepter in der Hand. «Ich freue mich sehr auf meine neue Herausforderung und darauf die Gäste im RED mit seiner ausgezeichneten Küche weiterhin auf ganzer Linie zu verwöhnen », sagt Michèle Meier.

«Zukünftig werden wir auf Basis der französischen Küche die gleiche kreative Leidenschaft sowohl für Fleisch oder Fisch, als auch für Gemüse haben. Für uns sollen dies gleichberechtigte Komponenten sein, die mit Leichtigkeit und Klarheit angerichtet werden», freut sich Christian Gujan, Leiter Restaurant RED.

9.4.2019