Sonnenbergbahn in neue Saison gestartet

Sonnenbergbahn Kriens

Sonnenbergbahn Kriens

Bild ZVG

Zwei Wochen früher als normal startete die Sonnenbergbahn in Kriens am Samstag, 6. April 2019, in die 117. Saison. Die historische Standseilbahn ist weiter auf Erfolgskurs: 2018 fuhren fast 49‘000 Fahrgäste ins Naherholungsgebiet.

Traditionellerweise startet die Sonnenbergbahn am Karfreitag in die Frühlings-Saison. Bis Allerheiligen verbinden sie dann das Krienser Zentrum mit dem Naherholungsgebiet auf dem Sonnenberg. Für die 117. Saison wird das anders: Wegen der kalendarisch späten Ostertage nimmt die Bahn schon zwei Wochen früher, nämlich am 6. April 2019, ihren fahrplanmässigen Betrieb auf.

Bahnsanierung in Thun

In der Winterpause standen die beiden Wagen, nicht wie üblich, in der Berg- und Talstation. In diesem Winter stand für die Bahn die periodisch vorgeschriebene Überprüfung des Fahrwerks an. Auch wenn die «Oldtimer-Bahn» in der Bevölkerung viele Sympathien geniesst – in Sachen Sicherheit hat die Bahn die gleich strengen Auflagen der Behörden zu erfüllen wie alle anderen Bahnen auch.

So wurden beide Fahrzeuge im letzten November aus den Schienen gehievt und in einer Spezialwerkstatt in Thun umfassend saniert. Dabei mussten auch fünf neue Räder produziert und neue Achsen eingebaut werden. Genutzt wurde die Zeit in der Werkhalle auch, um nötige Instandstellungsarbeiten an der Kabine vorzunehmen. Anfang März 2019 wurden die frisch renovierten Kabinen dann auf einem Spezialtransporter von Thun wieder nach Kriens gefahren und auf die Schienen gestellt. Diese spektakuläre Aktion findet nur alle 12 Jahre statt.

Bahn auf Erfolgswelle

Die kurze Fahrt aus dem Zentrum Kriens auf der Sonnenbergbahn bietet den Fahrgästen die Möglichkeit, den umtriebigen Alltag für einen Moment hinter sich zu lassen. Und das scheint einem Bedürfnis zu entsprechen: In den letzten Jahren haben sich die Passagierfrequenzen der Bahn auf einem konstant hohen Niveau eingependelt. Im vergangenen Jahr wurden sogar 48‘749 Fahrgäste gezählt. Mehr Passagiere fuhren nur im Rekordjahr 2016 auf den Berg (49‘325).

«Bähnlimanne»

Nachdem alle relevanten Tests und Abnahmen für technische Systeme und Sicherheit erfolgreich verlaufen sind, steht dem Saisonstart nichts im Wege. Und auch die «Bähnlimanne», die Wagenchauffeure, sind bereit. Das Team nimmt die neue Saison unverändert in Angriff. Bei den «Bähnlimanne» handelt es sich im Wesentlichen um Pensionierte, die sich mit Herzblut und Freude für den Betrieb der Bahn einsetzen.

Sicherheit in der Bergstation

In der Winterpause wurde eine neue Abschrankung für aussteigende Fahrgäste und eine Absturzsicherung bei der Sitzbank an der Bahnausfahrt angebracht. Diese Massnahmen erhöhen die Sicherheit der wartenden Fahrgäste und erfüllen jetzt modernsten Sicherheitsstandards. Insbesondere Eltern, die mit kleinen Kindern auf die Talfahrt der Bahn warten, dürften dankbar sein für die neu installierten Absperrungen. Aber auch für die Sicherheit der «Bähnlimanne» ist dank einer neuen Absturzsicherung zusätzlich gesorgt.

Kinder fahren gratis

Die Tarifgestaltung bleibt unverändert familienfreundlich: Kinder in Begleitung von Erwachsenen fahren gratis. Diese Tarifgestaltung ist Teil der gesamten Positionnierung des Freizeitraumes auf dem Sonnenberg. Mit Spielplatz und Grillstellen ist der Sonnenberg dank dem Anschluss an das ÖV-Netz ein sehr beliebtes Freizeitgebiet für Familien und Kinder sowie für Kindergärten und Schulen.

Dazu trägt auch der «Sonnenzwerg» seinen Teil bei: Das Kinderbuch ist inzwischen bereits in der zweiten Auflage und ergänzt mit einer CD, auf der die beiden Krienserinnen Jolanda Steiner und Regula Hasler die Geschichte von Lena und dem «Bähnlimaa» erzählen bzw. Lieder dazu singen. Verkauf im Stadtbüro Kriens oder an weiteren Verkaufsstellen.

9.4.2019