Zugerin Julia Küng neue Co-Präsidentin der Jungen Grünen Schweiz

Julia Küng

Julia Küng

Bild ZVG

Am Samstag, 18. Januar 2020 wurde die Zugerin Julia Küng zur Co-Präsidentin der Jungen Grünen Schweiz gewählt. Die 19-jährige wurde an der nationalen Mitgliederversammlung in Aarau von den 120 anwesenden Mitgliedern aus der ganzen Schweiz gewählt.

In ihrer Antrittsrede betonte Küng die Dringlichkeit der Klimakrise, globale Solidarität und die Bedeutung von Gleichstellungspolitik. «Die Welt zu retten ist keine leichte Aufgabe, aber wir Jungen Grünen haben die besten Voraussetzungen dazu.» meinte Julia Küng am Ende ihrer Antrittsrede.

Mit der Wahl von Julia Küng steht zum dritten Mal in Folge eine Person aus Zug der national stärksten Jungpartei vor. Sie folgt auf den abtretenden Luzian Franzini. Die Jungen Grünen danken ihm für sein ausgezeichnetes Engagement und wünschen ihm alles Gute bei seinen künftigen politischen Tätigkeiten. Julia wünschen sie in ihrem neuen Amt viel Erfolg. Die Jungen Grünen freuen sich zu sehen, was sie als neue Co-Präsidentin der Jungen Grünen Schweiz bewegen wird.

20.1.2020