Mit Stopsmoking.ch ein rauchfreies 2020

Philip Morris-Cowboy

Philip Morris-Cowboy

Symbolbild by Ronald Plett from Pixabay

Viele Raucherinnen und Raucher nutzen den Jahreswechsel, um einen lang gehegten Wunsch in die Tat umzusetzen: endlich mit dem Rauchen aufzuhören. Die neue nationale Online-Plattform Stopsmoking.ch stellt viele wertvolle Informationen und praktische Hilfsmittel zum Rauchstopp bereit – und hilft damit Raucherinnen und Rauchern auf dem Weg in ein rauchfreies Leben.

Informationen und Hilfsmittel

Wie in vielen Dingen des Lebens zahlt sich auch beim Rauchstopp eine gute Vorbereitung aus. Stopsmoking.ch informiert über die breite Palette an Unterstützungsmethoden, die Aufhörwillige nutzen können. Dazu gehören Rauchstopp-Medikamente und Nikotinersatzprodukte, telefonische Rauchstoppberatung, diverse Rauchstopp-Apps und Beratungsstellen und -angebote in der Nähe.

Und natürlich enthält Stopsmoking.ch auch eine Menge nützlicher Tipps und Hilfsmittel für den Rauchstopp. So lässt sich auf der Plattform den Grad der Nikotinabhängigkeit bestimmen – und darauf basierend die geeigneten Entwöhnungshilfen auswählen. Die «Selbstkontrollblätter» helfen den Rauchstopp zu planen: Die eigenen Rauchgewohnheiten werden analysiert und Strategien entworfen, wie der Rückfallgefahr begegnet werden kann.

Gewohnheiten erkennen – Krisen meistern

Rauchen ist meistens eng mit bestimmten Gewohnheit verknüpft (Kaffee trinken, Arbeitspausen, telefonieren, auf den Bus warten). Wer seine Rauchgewohnheiten kennt, kann die kniffligen Situationen vermeiden – und Strategien für diejenigen Situationen entwickeln, die sich nicht umgehen lassen.

Fast unvermeidbar bei einem Rauchstopp sind Phasen des zwanghaften Verlangens nach einer Zigarette. Diese heiklen Phasen – auch Craving genannt – halten im Normalfall nur eine bis drei Minuten an. Um sich gegen einen Rückfall zu wappnen, hilft eine Beschäftigung, z.B. ein Glas Wasser trinken, sich die Zähne putzen oder Liegestützen machen. Wer sich bereits im Vorfeld eine oder mehrere solcher Beschäftigungen zurechtlegt, ist auf die kleinen Krisen gut vorbereitet.

Stopsmoking.ch ist ein gemeinsames Programm der Krebsliga Schweiz, der Lungenliga Bern und Gesundheitsförderung Wallis. Das Programm wird von der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz koordiniert und finanziell vom Tabakpräventionsfonds unterstützt.

20.1.2020